Geschichte - Bonifatius Erkner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Unsere Gemeinde


  • erster kath. Gottesdienst in Erkner am 23. Januar 1910 im heutigen Gerhart-Hauptmann-Museum

  • Einweihung der ersten Notkapelle am 19. September 1920

  • von 1921 bis 1927 ist Ernst Klebba erster Pfarrer der Gemeinde
  • in Pfarrer Ernst Klebbas Amtszeit fällt der Beschluss, eine richtige Kirche zu bauen

  • von 1928 bis 1929 ist Pfarrer Hrabak in der Gemeinde

  • von 1929 bis 1930 ist Pfarrer Dr. Sczypior in der Gemeinde

  • von 1931 bis 1950 ist Johannes von Kiedrowski Pfarrer der Gemeinde

  • erster Spatenstich für die heutige Kirche fand am 15. Juni 1932 statt

  • am 11. Juli 1936 erhielt die Gemeinde eine Reliquie des heiligen Bonifatius (Knochensplitter)
  • Zerstörung der Kirche im 2. Weltkrieg am 08. März 1944

  • nach dem Wiederaufbau konnte die Kirche am 19. März 1949 erneut geweiht werden
  • von 1950 bis 1970 ist Ignatius Seifert Pfarrer der Gemeinde

  • bis 1958 gehörte die Gemeinde zum Dekanat Berlin-Neukölln

  • zwischen 1958 bis Otober 1999 gehörte die Gemeinde zum Dekant Frankfurt/Oder

  • von 1970 bis 1980 ist Wolfgang Trabandt Pfarrer der Gemeinde

  • von 1980 bis 2004 ist Gerhard Engelmann Pfarrer der Gemeinde

  • 1991 gründet sich ein Förderverein, um die Rekonstruktion und Pflege der Orgel zu finanzieren

  • seit der Neuordnung der Dekanate Ende 1999 gehört die die Gemeinde zum Dekanat Berlin-Köpenick
  • 2004 fusioniert die Gemeinde St. Bonifatius mit der Rahnsdorfer Gemeinde Hl. Drei Könige

  • ab 2004 ist Pfarrer Josef Rudolf in der Gemeinde tätig

  • 2007 wird mit einer Festwoche das 75. Kirchweihjubiläum der St. Bonifatius-Kirche gefeiert. Im selben Jahr werden umfangreiche Arbeiten an der Fassade ausgeführt, ein barrierefreier Zugang zur Kirche geschaffen und ein neues Bonifatius-Gemäde angebracht.

  • am 18.09.2011 werden die drei neuen Glocken der Pfarrkirche auf die Namen "Christus", "Maria" und "Bonifatius" getauft, im Oktober 2011 erklingt zum ersten Mal das neue Geläut
  • 2015 werden umfangreiche Umbauarbeiten ausgeführt, so werden die Bänke erneuert und der von Kriegsschäden gezeichnete Fußboden
  • ab September 2016 übernimmt Pfr. Jansjörg Blattner die Gemeinde
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü