Gemeinden unseres Pastoralen Raumes - St. Bonifatius Erkner

SANKT
BONIFATIUS
ERKNER
Hl. DREIKÖNIGE
RAHNSDORF
Sankt Bonifatius Erkner
Sankt Bonifatius Erkner
Direkt zum Seiteninhalt
HEILIGE FAMILIE RÜDERSDORF

HEILIGE FAMILIE RÜDERSDORF

Die heutige Pfarrei „Heilige Familie“ entstand im Jahre 2004 durch die Fusion der Pfarrgemeinden von Rüdersdorf, Schöneiche bei Berlin und Herzfelde. Die Rüdersdorfer Kirche avancierte dabei zur Hauptkirche. Bis zum Eintritt in den Ruhestand war der damalige Rüdersdorfer Pfarrer Joachim Reetz das Oberhaupt des neuen Verbundes. 2010 übernahmen im Auftrag des Berliner Bischofs Georg Kardinal Sterzinsky die Patres vom Institut des fleischgewordenen Wortes Harold Bumann als Pfarradministrator und Tristan Perez als Pfarrvikar die Leitung der Pfarrei. Letzterem folgte nach seinem Weggang im Jahre 2013 Pater Federico Ceriani in gleicher Funktion. Weitere Priester in diesem Verbund waren der Leiter des Bischöflichen Bildungshauses St. Konrad in Schöneiche, Domkapitular Martin Pietsch, als Subsidiar sowie der im Ruhestand befindliche Hausgeistliche des Theresienheimes in Schöneiche, Dekan Heinz Teichmann. Seit 2014 hat auch der ehemalige Köpenicker Pfarrer und Dekan Franz Scholz als Ruhestandspriester seinen Wohnsitz in Schöneiche genommen. Jetzt stehen weitreichende Veränderungen bevor. Die beiden Patres wurden von Erzbischof Koch mit Wirkung vom 31. August 2016 entpflichtet und in den Pastoralen Raum Wittstock-Wittenberge-Pritzwalk versetzt. Zum 1. September 2016 übernimmt Monsignore Pietsch die Funktion des Pfarradministrators. Pfarrer Teichmann ist nicht mehr einsatzfähig. Als Gemeindereferent kümmert sich Klemens Stachowiak unter anderem um die Jugendseelsorge.

















Die auf drei Gottesdienstorte verteilte Gemeinde ist in unterschiedlicher, vor allem ehrenamtlich organisierter Weise sehr rege tätig. Es gibt mit dem Kirchenchor „Cäcilia“ in Rüdersdorf und dem Ökumenischen Chor in Schöneiche umfangreiche kirchenmusikalische Aktivitäten. Eine Jugendband gestaltet vor allem die Familiengottesdienste. In Herzfelde, traditionell der Ort für die Vorabendmesse am Samstagabend, werden besonders das Rosenkranzgebet und Maiandachten gepflegt. In Schöneiche ist die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung aktiv. Hier finden auch regelmäßig einmal im Monat der Gottesdienst für die Senioren und deren anschließendes Treffen in den Gemeinderäumen statt. Höhepunkte für die immer zahlreicher werdenden Kinder in der Gemeinde sind neben dem Ostereiersuchen am Ostermontag und der Nikolausfeier vor allem die Teilnahme an der Aktion „Sternsinger“ sowie an der Religiösen Kinderwoche, jeweils aktiv unterstützt von Frauen und Männern der Gemeinde. Organisten, Lektoren, Kantoren und Mi-nistranten tragen ihren Teil zu einer lebendigen Gestaltung der Liturgie bei. Eine Vielzahl von Aktiven bereitet die an wechselnden Orten stattfindenden Fronleichnamsprozessionen, die Gemeindefeste, Kirchencafés und den Gemeindefasching vor. Gemeindemitglieder übernehmen die Begleitung der Kurse zu Erstkommunion bzw. Firmung. Der Pfarrbrief erscheint seit 2014 in neuer Aufmachung und informiert auch die abseits Stehenden über die zahlreichen Aktivitäten der Gemeinde. Die Ökumenische Zusammenarbeit zeigt sich nach außen vor allem in der Gestaltung der gemeinsamen „Kirchenseite“ in dem lokalen Monatsmagazin „Schöneiche konkret“. Seit kurzem gibt es auch eine eigene Homepage unter dem Link: www.heiligefamilieruedersdorf.org.
Alles das lässt auf eine gute Zukunft auch in einem neuen Verbund des Pastoralen Raumes Petershagen-Hoppegarten-Rüdersdorf-Erkner hoffen. Möge Gott seinen Segen dazu geben.

Alfred M. Molter
Fotos: Hl. Familie Rüdersdorf


(Quelle: Der Bonifaz, Ausgabe 69)

ST. BONIFATIUS ERKNER

ST. BONIFATIUS ERKNER

Ausführliche Informationen auf dieser Webseite im Menü unter "Unsere Gemeinde"


ST. GEORG HOPPEGARTEN

ST. GEORG HOPPEGARTEN

Ein paar Worte zur Gemeinde:
  • 20-jährige Begleitung der Gemeinde durch Pfarrer Clemens Wörl (1993-2013). Ab 2013 musste die Gemeinde begreifen, dass viele Aufgaben durch das Ehrenamt erfolgen müssen.
  • Zurzeit finden die Hl. Messen sonntags leider zu einer sehr familienunfreundlichen Zeit statt (8:30 Uhr).
  • Monatliche Familiengottesdienste, gestaltet von der Kinder/Jugendschola
  • Monatliche Seniorenrunden, Beginn mit der Hl. Messe
  • Fünf Familienkreise treffen sich als Hauskreise
  • Ein Kirchenchor besteht seit mehreren Jahrzehnten und pausiert zurzeit, Chorleiterfunktion ist vakant. Momentan läuft die Chorarbeit als Projektchor in der Ökumene.

Das Redaktionsteam vom Georgsboten















Menschen
  • Pfarrer Dr. Robert Chalecki
  • Pfarrer i.R. Johannes Ruhl (seit 1991 wohnhaft in Fredersdorf-Nord)
  • Pfarrer i.R. Hubertus Thomma (wohnt seit 2015 im Pfarrhaus in Hoppegarten)
  • Gemeindereferent Klemens Stachowiak (seit 2014, ebenfalls zuständig für St. Hubertus und Hl. Familie)
  • Pfarrsekretärin Maria Turbiasz (seit 1993)
  • Gemeindeglieder: 1.162

Orte
  • Pfarrkirche St. Georg Hoppegarten, seit 1905
  • Filialkirche St. Maria von Lourdes, seit 1986
  • Fusion Hoppegarten und Altlandsberg: 2003
  • Orte, die dazu gehören: Hoppegarten, Neuenhagen, Altlandsberg, Teile von Fredersdorf-Nord

Weitere Orte kirchlichen Lebens:
  • Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
  • Erziehungs- und Familienberatung Neuenhagen, Ernst-Thälmann-Str. 35 in Neuenhagen (in unserem Pfarrsaal finden Gruppenarbeiten der Caritas-Beratungsstelle statt)


(Quelle: Der Bonifaz, Ausgabe 67)

ST. HUBERTUS PETERSHAGEN

ST. HUBERTUS PETERSHAGEN

Ein paar Worte zur Gemeinde:
  • Die Pfarrei St. Hubertus ist eine durchaus lebendige Gemeinde. Es gibt eine recht große Bandbreite an Angeboten, viele davon auch ökumenisch, die unterschiedlich stark angenommen werden.
  • Wir haben viele junge Familien, die zum Teil aus alteingesessenen Familien kommen, zum Teil aber auch aus Neuhinzugezogenen bestehen. Hier ist nicht zuletzt auch die kath. Grundschule St. Hedwig ein Anziehungspunkt.
  • Im Petershagener Sonntagsgottesdienst ist die Kirche voll und alle Generationen sind vertreten.
  • Neben dem Kirchenchor und der Band gaudete! gibt es seit 1961 eine Blaskapelle, die nicht nur Gottesdienste und Andachten begleitet, sondern auch Unterhaltungsmusik macht. Außerdem haben wir weitere musikalische Gemeindeglieder, die an Familiengottesdiensten mitwirken.

Kerstin Mauve












Menschen
  • Pfarrer Dr. Robert Chalecki
  • Gemeindereferent Klemens Stachowiak (seit 2014, ebenfalls zuständig für St. Georg und Hl. Familie)
  • Pfarrsekretärin Kerstin Mauve (seit 2012)
  • Gemeindeglieder: 1.566

Orte
  • Pfarrkirche St. Hubertus Petershagen, 1934 geweiht
  • Filialkirche St. Josef Strausberg, 1928 geweiht
  • Fusion Petershagen und Strausberg: 01.05.2004
  • Orte, die dazu gehören: Petershagen/Eggersdorf, Fredersdorf-Vogelsdorf (bis auf Teile von Fredersdorf-Nord), Strausberg, Altlandsberg (OT Bruchmühle, Buchholz, Gielsdorf, Wesendahl), Rehfelde, Werder, Prötzel, Harnekop, Prädikow, Hohenstein, Garzau Garzin, Oberbarnim (OT Klosterdorf)

Weitere Orte kirchlichen Lebens:
  • Kath. Grundschule St. Hedwig Petershagen, seit 1993, 1-zügig
  • Caritas Strausberg, seit 2005, Angebote: Allgemeine Sozialberatung, Ambulante Hilfen zur Erziehung / CariFlex, Flüchtlingsberatung, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, Schuldner- und Insolvenzberatung, Schwangerschaftsberatung, Überregionale Suchtpräventionsfachstelle


(Quelle: Der Bonifaz, Ausgabe 66)
Zurück zum Seiteninhalt